Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

1. Platz für Laura Trifkovic1. Platz für Laura Trifkovic15.04.2018

Laura verteidigt den Titel beim

Offenen Hessencup

 

 

Am Samstag (14.04.2018) konnte Laura Trifkovic erfolgreich den Offenen Hessencup verteidigen und den zweiten Titel innerhalb von nur 6 Tagen feiern, nach dem großen Sieg bei den German Open G1 vergangene Woche in Hamburg.

Zum ersten offiziellen hessischen Turnier des Jahres 2018 war Laura mit einigen anderen Wettkämpfern des Budosport Club Dietzenbach angereist und wurde bei diesem Turnier von Meister Ibrahim Egilmez betreut.

Im Halbfinale kam es zum Aufeinandertreffen mit einer bislang unbekannten Gegnerin, was die taktische Ausrichtung natürlich nicht einfach machte. Daher verlies sich Laura auf die eigene Stärke und das Selbstbewusstsein, mittlerweile in Sachen Erfahrung und internationale Ambitionen vermeintlich Vorteile zu haben, auch wenn das bei einem Zweikampf nicht immer ausschlaggebend ist. Der Kampf begann entsprechend verhalten und die Kontrahentinen versuchten zunächst keine Treffer zu kassieren. Laura verstärkte dann den Druck auch mit Versuchen zum Kopfschutz. Dies brachte nicht direkt Punkte, jedoch die Führung, da einer der Drehkicks zwar von der Gegnerin geblockt aber doch so effizient war, dass diese das Gleichgewicht verlor und zu Boden ging. Dies brachte Laura die 1:0 Führung in Runde 1.

In der zweiten Runde versuchte die Gegnerin etwas mehr und aggressiver zu agieren, doch Laura hielt taktisch geschickt dagegen und entschied den Kampf mitte der zweiten Runde mit einem sehenswerten Linkskick zum Kopfschutz, der das 4:0 auf dem Board auslöste. Bei einem weiteren ungedeckten Angriffsversuch der Kontrahentin schoss Laura dann erneut mit einem Drehkick Richtung Kopfschutz und punktete wiederum dreifach. Der Kampf war mit 7:0 gewonnen und der Finaleinzug perfekt.

Im Finale traf Laura auf eine alte Bekannte, denn schon bei der Deutschen Meisterschaft im Januar und vergangene Woche in Hamburg bei den German Open standen sich die Beiden gegenüber. Laura konnte die bisherigen Duelle klar für sich entscheiden und ging daher als Favoritin in den Finalkampf. Bereits in der ersten Runde zeichnete sich die Überlegenheit ab, als Laura während eines Angriffs ihrer Gegnerin die offene Deckung nutzte und dreifach zum Kopfschutz punktete. Mit diesem Zwischenstand von 3:0 ging es in die Pause.

In der zweiten Runde ein ähnliches Muster. Lauras Gegnerin versuchte einen Angriff zur Weste und Laura kickte doppelt zum Kopfschutz und dann zur Weste, der erste Versuch zählte und es stand 6:0. Dadurch beflügelt setzte Laura im Anschluss einen tollen Treffer mit der linken Ferse rückwärts zum Kopfschutz und es hieß 9:0. Die Kontrahentin versuchte es noch mal, aber hatte kein Rezept gegen Lauras andauernde Versuche Richtung Kopfschutz. So traf Laura sie erneut mit einem sehr schönen Abwärtskick mit dem rechten Fuß und es stand 12:0.

Mit diesem Endstand feierte Laura im Kreise ihrer Vereinskameraden den Turniersieg, ohne einen Gegentreffer oder Minuspunkte zu kassieren. Die nächste Station für Laura sind nun die Berlin Open.

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?