Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Galerie           Videos

Laura Trifkovic konzentriert in Kampfstellung19.01.2019

Bronze beim Creti Cup und guter Start bei den Damen

 

Am Samstag hat Laura Trifkovic einen guten Start bei den Damen (bisher kämpfte Laura in der Jugend A) hingelegt und einen überzeugenden dritten Platz beim ersten Bundesranglisten des Jahres (seit dieser Saison Final6) in Reutlingen geholt. Beim sogenannten "Creti Cup", benannt nach dem ausrichtenden Taekwondo Verein, trat Laura für die Hessische Taekwondo Union an.

Im Viertelfinale traf Laura zunächst auf eine Gegnerin des Teams aus Oberbayern. Der Respekt der Kontrahentin war spürbar und Laura konnte durch sehenswerte Treffer zum Kopfschutz und einem Fehler bereits nach Runde 1 mit 10:0 in Führung gehen. Um etwas Kraft zu sparen ging Laura auch konzentriert in die zweite Runde und beendete den Kampf durch Point Gap, als noch etwa 30 Sekunden auf der Uhr waren mit dem entscheidenden Treffer zum 22:0 - wieder ein Treffer zum Kopfschutz.

Dass es im Halbfinale nicht so leicht wird, war Laura jedoch beim Blick aufs Tableau klar. Ihre dortige Gegnerin Hannah Hützen war Laura bereits aus DTU Lehrgängen und zahlreichen Turnieren bekannt. Entsprechend freundschaftlich, aber auch mit Respekt voreinander ging es in den Kampf. Hannahs Vorteil an Erfahrung (sie hat schon 1-2 Jahre bei den Damen hinter sich) sollte sich jedoch bemerkbar machen. Nach Lauras Führung zum 2:0 konnte ihre Kontrahentin in der Folge den Kampf drehen und mit 4:2 die Führung übernehmen. Laura kämpfte sich auf 3:4 heran, als die entscheidende Szene kam: einen vermeintlichen Ansatz des Kampfrichters zum Break nahm Laura bereits als Unterbrechung wahr und Hannah nutzte ihre Chance für den Treffer zum 3:7. Der Intervention des Hessischen Landestrainers Bashir Adam zum Videoreplay folgte der Kampfrichter, allerdings wurde die Entscheidung nicht revidiert. Unglücklich für Laura, denn der Kampf war damit entschieden. Laura zwang Hannah noch einmal zu einem Fehler, kassierte jedoch auch noch einen Gegentreffer bei ihren Angriffsversuchen. Am Ende hieß es 4:9.

Der Einsatz stimmte, doch Laura muss jetzt gegen die erfahreneren Sportlerinnen dieses Jahr taktisch nachlegen, um solch entscheidende Fehler zukünftig zu vermeiden, wenn die Kämpfe eng sind.

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?